Fachtagung mobiles


Baden-Württemberg


Dienstag, 26. Juni 2018


Technomuseum Mannheim

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mobilität ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe, Erwerbstätigkeit, ökonomische Entwicklung und Wohlstand. Wie wir derzeit mobil sind, ist jedoch nicht nur im Hinblick auf die globalen Treibhausgas- und die lokalen Stickoxid- und Feinstaubemissionen problematisch. Unser Mobilitätsverhalten verursacht erhebliche Belastungen für Mensch, Umwelt und Klima. Das lokal erträgliche und das global vertraglich vereinbarte Ausmaß werden oft überschritten. Gleichzeitig befindet sich die Automobilwirtschaft in einem Umbruch und muss auf Veränderungen von Märkten und der Nachfrage z. B. durch neue Dienstleistungsangebote reagieren. Weltweit wird mehr und mehr auf die Ablösung des Verbrennungsmotors gesetzt. Innerhalb der Branche wird sich weltweit ein tiefgreifender Wandel mit Gewinnern und Verlierern vollziehen. Als Land des Automobils ist Baden-Württemberg von diesem Wandel besonders betroffen. Daher stellt sich die gesamtgesellschaftlich relevante Frage, wie eine ökologisch nachhaltige, ökonomisch sinnvolle und sozial gerechte Mobilität in Baden-Württemberg in Zukunft aussehen und wie der dafür notwendige Strukturwandel des Mobilitätssystems und der Automobilwirtschaft gelingen kann.

Im Herbst 2015 hat die Baden-Württemberg Stiftung auf Initiative des BUND Baden-Württemberg die Studie Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität beauftragt und im November 2017 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Tagung am 26. Juni 2018 trägt zum fachlichen Austausch über die Studie bei. In Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen werden die Themen der Studie wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz, neue Mobilitätsprodukte, Veränderungen der Märkte sowie Handlungsempfehlungen für die Politik von Experten behandelt, neue, ergänzende Studien vorgestellt und zusammenfassend diskutiert. Wir freuen uns auf einen spannenden Kongresstag, einen interessanten Austausch und über Ihre Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen

Christoph Dahl
Geschäftsführer
Baden-Württemberg Stiftung
Dr. Andreas Weber
Abteilungsleiter Bildung
Baden-Württemberg Stiftung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mobilität ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe, Erwerbstätigkeit, ökonomische Entwicklung und Wohlstand. Wie wir derzeit mobil sind, ist jedoch nicht nur im Hinblick auf die globalen Treibhausgas- und die lokalen Stickoxid- und Feinstaubemissionen problematisch. Unser Mobilitätsverhalten verursacht erhebliche Belastungen für Mensch, Umwelt und Klima. Das lokal erträgliche und das global vertraglich vereinbarte Ausmaß werden oft überschritten. Gleichzeitig befindet sich die Automobilwirtschaft in einem Umbruch und muss auf Veränderungen von Märkten und der Nachfrage z. B. durch neue Dienstleistungsangebote reagieren.

Weltweit wird mehr und mehr auf die Ablösung des Verbrennungsmotors gesetzt. Innerhalb der Branche wird sich weltweit ein tiefgreifender Wandel mit Gewinnern und Verlierern vollziehen. Als Land des Automobils ist Baden-Württemberg von diesem Wandel besonders betroffen. Daher stellt sich die gesamtgesellschaftlich relevante Frage, wie eine ökologisch nachhaltige, ökonomisch sinnvolle und sozial gerechte Mobilität in Baden-Württemberg in Zukunft aussehen und wie der dafür notwendige Strukturwandel des Mobilitätssystems und der Automobilwirtschaft gelingen kann.

Im Herbst 2015 hat die Baden-Württemberg Stiftung auf Initiative des BUND Baden-Württemberg die Studie Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität beauftragt und im November 2017 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Fachtagung am 26. Juni 2018 trägt zum fachlichen Austausch über diese Studie bei. In Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen werden die Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz, neue Mobilitätsprodukte, Veränderungen der Märkte sowie Handlungsempfehlungen für die Politik von Experten behandelt, neue, ergänzende Studien vorgestellt und zusammenfassend diskutiert. Wir freuen uns auf einen spannenden Kongresstag, einen interessanten Austausch und über Ihre Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen

Christoph Dahl
Geschäftsführer
Baden-Württemberg Stiftung
Dr. Andreas Weber
Abteilungsleiter Bildung
Baden-Württemberg Stiftung
weiterlesen

Vorträge der Fachtagung

Transformationsprozesse hin zu einer nachhaltigen Mobilität und die damit verbundene konsequente CO2-Reduktion können nur gelingen durch Dialoge zwischen den verschiedensten Akteuren. Im Rahmen der Fachtagung beleuchteten führende Impulsgeber in ihren Vorträgen aus verschiedenen Perspektiven die Studie "Mobiles Baden-Württemberg - Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität".

Vortrag: Frau Ruth Blanck

Die Abbildung von Nachhaltigkeit in Kriterien und Bewertung am Beispiel der Studie Mobiles Baden-Württemberg

Vortrag herunterladen

Vortrag: Frau Dr. Katrin Dziekan

Millenium-Ziele, SDGs, Pariser Klimaabkommen – vom formalen und politischen Unterschied von Absichtserklärungen und internationalen Verträgen

Vortrag herunterladen

Vortrag: Herr Prof. Dr.-Ing. Markus Friedrich

Von den Instrumenten über die Maßnahmen zu einem Klimaschutzszenario – Nicht alle Wege führen nach Rom

Vortrag herunterladen

Vortrag: Herr Christian Hochfeld

Paris gilt, gilt Paris? Klimaschutzziele als Grundlage von Verkehrspolitik/-planung im internationalen Vergleich

Vortrag herunterladen

Vortrag: Frau Prof. Dr. Claudia Hornberg

Umsteuern erforderlich: Klimaschutz im Verkehrssektor

Vortrag herunterladen

Vortrag: Herr Prof. Dr. Stefan Reindl

„Mobiles Baden-Württemberg“
Eine Studie mit wichtiger Fragestellung zum richtigen Zeitpunkt!

Vortrag herunterladen

Vortrag: Frau Sylvia Stieler

Unterschiedliche Mobilitätskulturen, unterschiedliche Szenarien …
und unterschiedliche Beschäftigungswirkungen in verschiedenen Teilen der Mobilitätsbranche!

Vortrag herunterladen

Vortrag: Frau Dr. Wiebke Zimmer

Vom Szenario zur gestaltenden Politik: Instrumente, Maßnahmen, Emissions-Minderungspotenziale, …

Vortrag herunterladen

Denkanstösse


Für eine neue Mobilität

Die Studie Mobiles Baden-Württemberg

Wie kann eine nachhaltige Entwicklung der Mobilität in Baden-Württemberg gelingen, die neben der ökologischen Ziele auch eine nachhaltige Transformation der Mobilitätswirtschaft erreicht? Diese zentrale Fragestellung ist der Ausgangspunkt der vorliegenden Studie.

Gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Mobilitätswirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie der Zivilgesellschaft wurden im Rahmen von Stakeholder Workshops und Beiratssitzungen unter aktiver Beteiligung des wissenschaftlichen Projektbeirates drei Szenarien formuliert. Diese zeigen mögliche Entwicklungspfade der Mobilität in Baden-Württemberg bis 2030 und bis 2050 auf.

Veranstalterin

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Frau Dr. Plahuta, Herr Daniel Voith
Kriegsbergstraße 42, 70174 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 248 476-0
E-Mail: voith@bwstiftung.de
www.bwstiftung.de

Organisation und Durchführung

Klaus Amler
Dettenhäuserstr. 17B, 70597 Stuttgart
E-Mail: amlerix@web.de

Moderation der fachtagung

Dr. Michael Zeiß, ehem. Chefredakteur Politik SWR-Fernsehen

Downloads und Links

Abschlussbericht der Studie
"Mobiles Baden-Württemberg"

Ausgehend vom Status Quo und aktuellen Trends der Mobilität zeigt die komplette Version der Studie anhand verschiedener Methodiken in drei Szenarien mögliche Handlungsoptionen zur Gestaltung der Transformation der Mobilitätswirtschaft als Chance auf.

PDF herunterladen

Die Studie "Mobiles Baden-Württemberg" (ZUSAMMENFASSUNG)

Fokussiert auf drei Szenarien bewertet die Zusammenfassung der Studie die Szenarien hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit und leitet daraus mögliche Handlungsoptionen zur Gestaltung der Transformation der Mobilitätswirtschaft ab.

PDF herunterladen

Auf einen Blick: Die Studie
"Mobiles Baden-Württemberg"

Leicht verständlich und auf einen Blick erfassbar, stellt das Plakat zur Studie, alle zentralen Inhalte sowie die drei Szenarien kompakt dar. Damit ist dieses eine visuell ansprechende und Überblick gebende Einführung in die zentralen Zusammenhänge der Studie.

PDF herunterladen

Presseinformation zur Fachtagung Im Technoseum Mannheim

Die Fachtagung der Baden-Württemberg Stiftung nimmt die Frage in den Blick, wie eine Transformation des Mobilitätssystems und der Mobilitätswirtschaft gelingen kann, die ökologische Nachhaltigkeitsziele erreicht und gleichzeitig befürchtete negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt so gering wie möglich hält.

PDF herunterladen

Schaubild zur Studie:
Die drei Szenarien im Vergleich

Vergleich der drei Szenarien hinsichtlich der Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs bis 2030/2050.

JPG herunterladen

Beratungsgutscheine für partizipative Mobilitätsprojekte

Zivilgesellschaftliche Initiativen in Baden-Württemberg können jetzt bei der "Allianz für Beteiligung" Beratungsgutscheine für Mobilitäts­projekte erhalten. Gefördert werden Maß­nahmen, bei denen neue Mobilitätskonzepte vor Ort partizipativ entwickeln werden und langfristig zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen.

Weitere Informationen