DATENSCHUTZHINWEIS

Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes und verantwortlich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die Baden-Württemberg Stiftung gGmbH, Kriegsbergstraße 42, 70174 Stuttgart, Tel.: +49 (0)711 248 476-0, info@bwstiftung.de, Geschäftsführer: Christoph Dahl.

Allgemeines

Im Folgenden erläutern wir, wie wir in Zusammenhang mit unseren Internetseiten und den auf den Internetseiten verfügbaren Dienstleistungen (z.B. Projekten, Veranstaltungen, Newsletter, Gewinnspiele), im Folgenden als "Online-Angebot" bezeichnet, mit personenbezogenen Daten umgehen.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Nutzung unseres Online-Angebots zugänglich machen.

Alle anfallenden personenbezogenen Daten (zum Beispiel Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Alter) werden entsprechend den Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes verarbeitet und genutzt.

Wir werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Online-Angebots nur dann speichern, wenn Sie diese von sich aus angeben, z.B. im Rahmen einer Registrierung, einer Kontaktaufnahme mit uns, eines Gewinnspiels, einer Bewerbung für ein Projekt oder bei der Anmeldung zu einem Newsletter. Diese persönlichen Daten werden nur für den jeweiligen Zweck verwendet und danach wieder gelöscht, soweit Sie nicht ausdrücklich einer sonstigen Verwendung zugestimmt haben.

Verarbeitung von Daten in Förderprogrammen

Die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten in Verbindung mit den projektbezogenen Daten durch uns, ist zur ordnungsgemäßen Bearbeitung Ihres Förderantrags und - bei positiver Entscheidung - zur Abwicklung des entstehenden Fördersachverhalts/Vertragsverhältnisses in unseren Programmen und soweit wir zu deren Erhebung gesetzlich verpflichtet sind, z.B. zur Einhaltung von Vorhaltefristen gegenüber dem Finanzamt, erforderlich. Sie beruht auf Art. 6 Abs. 1 S.1 b und c) DS-GVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.

Newsletter und Nutzung von Email-Adressen

Eine darüber hinausgehende Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse erfolgt, wenn Sie uns bei einer Registrierung, Anmeldung oder im Zuge der Durchführung eines Vertrages Ihre E-Mail-Adresse ausdrücklich zur Information für andere eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen sowie zu Ihrer Information über unser Online-Angebot überlassen. Falls Sie keine solchen Informationen mehr erhalten möchten, können Sie dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit schriftlich, per Telefax oder per Email widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Unabhängig hiervon können Sie sich an einigen Stellen unseres Online-Angebots für den Erhalt von Newslettern und weiteren Informationen anmelden. Die angegebenen Kontaktdaten verwenden wir nur für den entsprechenden Zweck. Sie können hierbei auch Pseudonyme verwenden.

Die Abmeldung von Newslettern und der Widerruf von Einwilligungen sind selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft möglich.

Weitergabe von Daten an Dritte

Ihre persönlichen Daten werden grundsätzlich nur denjenigen Personen bekannt, die mit der Organisation und der Durchführung der jeweiligen Veranstaltung, dem jeweiligen Projekt oder dem jeweiligen Angebot befasst sind. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte kann jedoch erfolgen, wenn Ihre Teilnahme bei einer Leistung unseres Online-Angebots (zum Beispiel einer Veranstaltung, einem Projekt oder einem Vertrag) ersichtlich bei oder gemeinsam mit einem dritten Unternehmen erfolgt, wenn Sie der Weitergabe ausdrücklich zugestimmt haben oder das Datenschutzrecht sie zulässt. In einigen Fällen erfolgt unsere Datenverarbeitung bei einem weisungsgebundenen Dienstleister, der gemäß den datenschutzrechtlichen Vorgaben verpflichtet ist und die Daten nicht zu einem anderen Zweck verwenden darf.

Nutzung von Bildmaterial

Im Rahmen unserer Veranstaltungen, bei denen wir selbst als Organisator auftreten oder an denen wir als Kooperationspartner beteiligt sind, behalten wir uns vor, Bild- und Tonaufnahmen von Referenten, Beteiligten und Gästen zu Zwecken der Dokumentation, der PR- und Öffentlichkeitsarbeit zu erstellen, zu verarbeiten und zu verbreiten, soweit diese nicht im Einzelfall widersprechen. Hierauf wird sowohl im Rahmen der elektronischen Veranstaltungsanmeldung als auch am Veranstaltungsort in geeigneter Weise hingewiesen.

Rechtsgrundlage ist dabei Art 6 Abs. 1 Lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, im Rahmen unserer PR- und Öffentlichkeitsarbeit über die Inhalte der Veranstaltungen zu informieren und auf gleichartige Veranstaltungen, die Inhalte und die Arbeit der BW-Stiftung aufmerksam zu machen, um öffentlichkeitswirksam unsere Tätigkeit bekannt zu machen. Dies geschieht etwa in Form von Beiträgen und Fotogalerien auf unseren Webseiten, in unserem Newsletter, in unserem Jahresbericht sowie in Magazinen und veranstaltungsbezogenen Publikationen. Des Weiteren werden die angefertigten Bild- und Tonaufnahmen auch zur Darstellung unserer Aktivitäten auf den Social-Media-Kanälen, also insbesondere Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram, eingesetzt.

Die im Rahmen unserer öffentlichen Veranstaltungen erstellten Bild- und Tonaufnahmen werden im Rahmen unserer Pressearbeit zudem an Medienvertreter von Zeitungen sowie Rundfunksendern und Onlineredaktionen zur redaktionellen Berichterstattung weitergegeben. Auch den an der jeweiligen Veranstaltung beteiligten Partnerunternehmen, -organisationen oder -institutionen stellen wir Bild- und Tonmaterial zur individuellen Nachberichterstattung zur Verfügung.

Die Daten sind grundsätzlich zur Veröffentlichung bestimmt und werden bei Erstellung von Printmedien den beauftragten Dienstleistern (Druck, Layout) sowie durch Einstellen auf unseren Social-Media-Kanälen den Plattformbetreibern übermittelt.

Die Übermittlung an staatliche Institutionen, Behörden und Organe der Rechtspflege erfolgt nur im Rahmen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, bei gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden. Weitere Datenübermittlungen finden nicht statt.

Ihr Auskunftsrecht

Die betroffene Person hat das Recht gem. Art.13 DSGVO, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Der betroffenen Person steht des Weiteren gem. Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu (Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, Königstrasse 10a, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711/61 55 41 0, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de).

Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden:
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Datenschutzbeauftragte
Cristina Salerno
Kriegsbergstr. 42
70174 Stuttgart
salerno@bwstiftung.de

Verwendung von Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Internetseiten attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browsersitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (so genannte Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen (so genannte dauerhafte Cookies). Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Website ohne Cookies zu betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in den Browsereinstellungen "Keine Cookies akzeptieren" o.ä. wählen. In diesem Fall können Sie gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Internetseiten vollumfänglich nutzen.

Seitenanalyse

Unsere Internetseiten benutzen Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Matomo verwendet Cookies, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseiten durch Sie ermöglichen.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Internetseiten werden auf einem Server in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Wir können insoweit zwar feststellen, aus welchem Netz eine Anfrage kommt, aber die IP-Adresse nicht einem Rechner zuordnen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; in diesem Fall können Sie gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Internetseiten vollumfänglich nutzen.

Der Datenerhebung und -speicherung zum Zweck der Webanalyse können Sie widersprechen, indem Sie in ihrem Browser die "Do Not Track" Funktion aktivieren. Matomo ist so eingerichtet, dass es die aktivierte „Do Not Track“ Funktion erkennt; eine Analyse des Nutzungsverhaltens findet dann nicht statt.